GEW.Studis
Die Studierendengruppe in der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Hamburg

Logo

Seit 2006 gibt es uns GEW-Studierende an der Universität Hamburg und anderen Hamburger Hochschulen. Wir engagieren uns für bessere Studienbedingungen und ein sozialeres Bildungssystem denn wir wollen uns nicht mit den negativen Folgen der neoliberalen Umstrukturierungen der Hochschulen (wie die verschulte Ba/Ma Studienstruktur, die Studiengebhren und die Ent-Demokratisierung der Uni) abfinden. Diese Entwicklungen sind weder vom Himmel gefallen, noch für immer in Stein gemeißelt, sondern Ergebnisse einer bestimmten (politischen) Vorstellung von Bildung und welche Rolle sie in dieser Gesellschaft einnehmen soll. Es gibt jedoch genug andere und bessere Ideen von Bildung und Wissenschaft, die es gemeinsam zu verbreiten und erkämpfen gilt. Die GEW ist eine Organisation, die genau das tut.

GEW – Was ist denn das?
Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) organisiert nicht nur die Beschäftigten, Arbeitslosen und RuheständlerInnen in Bildung und Erziehung, sondern auch die Auszubildenden, die einen einschlägigen Beruf anstreben. Neben DoktorandInnen, Wissenschaftlichem Personal von Hochschulen, ErzieherInnen in Ausbildung sind das vor allem Studierende, letztlich aber auch alle anderen Auszubildenden an Bildungs- und Erziehungseinrichtungen.
Die GEW fordert seit langem einen (gebühren-)freien, uneingeschräkten Hochschulzugang und hat sich hinter die Studierenden gestellt, als sie sich juristisch und im Rahmen des Studiengebührenboykotts, des Bundesweiten Bildungsstreik oder durch die Uni-Brennt-Besetzungen für ein besseres und sozialeres Bildungssystem protestierten. Sie tritt für ein solidarisches und demokratisches Bildungssystem ein, welches die soziale Unterschiede ausgleicht, statt sie zu verschärfen. Zudem unterstützt sie die Rechte von Studierenden in Fragen der Studienfinanzierung oder auch bei der rechtlichen Absicherung von Nebenjobs.

Aktiv bei den GEW-Studis
Als Studierende in der GEW vertreten eine andere Vorstellung von Bildung, die sich gegen den derzeitigen (neoliberalen) Mainstream richtet. Einen Überblick darüber, was wir bislang so gemacht haben, erhältst Du am besten, indem Du dich ein wenig auf unserem blog umschaust
Wenn du auch politisch aktiv werden möchtetst und die Möglichkeiten, die eine GEWerkschaft bietet, in Anspruch nehmen willst (z.B. juristischer Rechtsschutz / Service), laden wir dich herzlich ein bei uns mitzumachen! Selbstverständlich können auch (noch) nicht-gewerkschaftlich organisierte Studierende bei uns mitmachen. Was wir dann genau auf die Beine stellen hängt davon ab, wie wir es kollektiv entscheiden….!

Wir treffen uns derzeit alle zwei Wochen mittwochs im Curiohaus. Wenn Du interessiert bist, mit uns aktiv zu werden, melde Dich einfach, um die aktuellen Termine zu erfahren.

Außerdem findet zu Beginn jedes Semesters ein offenes Informations- und Kennenlerntreffen statt, zu dem Du herzlich eingeladen bist!

Hier kannst Du Kontakt zu uns aufnehmen.