Tag-Archiv für 'junge-gew'

Veranstaltungshinweis: Die „Neue Rechte“ an der Hochschule

Auch wenn wir nicht mehr als GEW Studis aktiv sind, möchten wir euch auf eine spannende Doppelveranstaltung hinweisen: DIE „NEUE RECHTE“ AN DER HOCHSCHULE (facebook).Veranstaltet von den Nachwuchswissenschaftler_innen in der jungen GEW Hamburg. Die Nachwuchswissenschaftler_innen haben innerhalb der GEW angekündigt, die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit und Debatte um Max Traeger weiterführen zu wollen, was wir sehr begrüßen.

DIE IDEOLOGIE DER „NEUEN RECHTEN“
Vortrag von Volker Weiß, am Samstag, 04.11.2017 von 18 – 20 Uhr

UMGANGSSTRATEGIEN MIT NEURECHTEN POSITIONEN
Workshop mit dem Mobilen Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Hamburg am Sonntag, 05.11.2017 von 12 – 16 Uhr. (Bitte vorab anmelden)

Ankündigungstext. Wegbeschreibung und Flyer findest Du hier (mehr…)

Antifaschismus junge GEW Veranstaltungen

1. Mai: Solidarität durch politische Streiks

Alternative Abschlusskundgebung und Open-Air-Diskussion nach der DGB Demo. Im Anschluss an die diesjährige Gewerkschaftsdemo zum 1. Mai (Start 10:30h, U Lohmühlenstraße) findet eine Podiumsdiskussion zum politischen Streik in Europa und auch in der Bundesrepublik statt (ca 12:15h, schräg gegenüber vom Gewerkschaftshaus). Organisiert vom Rise up!Bündnis, junger GEW & GEW Studis.

Ist Streik nur ein Mit­tel um hö­he­re Löhne zu er­kämp­fen?
Könn­ten durch po­li­ti­sche Streiks – ­ auch in der Bundesrepu­blik – an­de­re Ver­bes­se­run­gen er­kämpft wer­den?

Der Nut­zen von po­li­ti­schen Streiks wurde schon An­fang des Zwan­zigs­ten Jahr­hun­derts dis­ku­tiert, ist das heute noch ak­tu­ell? In ei­ni­gen eu­ro­päi­schen Län­dern wur­den in den letz­ten Jah­ren Ge­ne­ral­streiks durch­ge­führt, ist das ein Mit­tel um in­ter­na­tio­na­le So­li­da­ri­tät zu zei­gen? (mehr…)

1. Mai junge GEW Solidarität Streik! Veranstaltungen

Kundgebung gegen das bundesweite Treffen völkischer Schülerburschenschaften in Hamburg

Die GEW Hamburg und auch wir als GEW Studis unterstützen den Aufruf des Hamburger Bündnis gegen Rechts. Wir rufen dazu auf am Samstag den 6. Juli 2013 zur Kundgebung gegen das Treffen völkischer Schülerburschenschaften auf die Straße zu gehen und sich auch im schulischen (und außerschulischen) Alltag gegen Nationalismus, Rassismus und Männerdominanz einzusetzen. Der Aufruf:

Gegen das bundesweite Treffen völkischer Schülerburschenschaften in Hamburg

Am Samstag den 6. Juli soll in Hamburg das jährliche, bundesweite Treffen des Allgemeinen Pennäler Rings (APR), einem Zusammenschluss extrem rechter Schülerburschenschaften stattfinden. Verantwortlich für das Treffen ist die Naziverbindung Pennale Burschenschaft Chattia Friedberg zu Hamburg; Ort des Treffens die einschlägig bekannte Hamburger Burschenschaft Germania. Dagegen machen wir mobil! Erst im April war die Chattia aufgefallen, als sie gegen eine weitere Kieler Schülerverbindung aus dem APR ein blutiges Säbel-Duell austrug und dazu auch der NPD-Kandidat Björn Neumann erschien, der vor dem Haus einen Presse-Fotografen tätlich angriff. Nun lädt die Chattia, mangels eigenen Haus, (mehr…)

Antifaschismus Hamburger Bündnis gegen Rechts junge GEW

In guter Verfassung? Veranstaltung zum Thema Berufsverbote mit Michael Csaszkóczy

'In guter Verfassung?'„Die in Deutschland zahlreich verhängten Berufsverbote gegen Lehrerinnen und Lehrer jähren sich in diesem Jahr zum 40. Mal. Zeit also, sich an diese bundesdeutsche Praxis zu erinnern. Zeit aber auch daran zu erinnern, dass Berufsverbote nicht nur in die Zeit der „wilden“ 70er gehören. Auch im letzten Jahrzehnt gab es Versuche, Berufsverbote zu verhängen. Sie sind damit aktueller als weithin gedacht. Gerade in Zeiten, in denen die schwarz-gelbe Bundesregierung einen angeblich erstarkenden „Linksextremismus“ zu einem ihrer innenpolitischen Schwerpunkte macht und dazu auf Theorien über Totalitarismus und Extremismus zurückgreift.

Wir haben aus diesem Anlass *Micha Csaszkóczy* eingeladen. Gegen ihn wurde von 2004 bis 2007 ein Berufsverbot verhängt. In letzter Instanz verloren die Bundesländer Baden-Württemberg und Hessen vor Gericht das Verfahren, das Berufsverbot wurde zurückgenommen (mehr…)

Berufsverbote Gewerkschaftshaus junge GEW Schule Veranstaltungen