Tag-Archiv für 'hochschule-und-forschung'

Tipp: Lehrer_innenbildung in Deutschland

Sie ist zwar schon ein Jahr alt, aber immer noch höchst interessant. Die GEW Broschüre „Lehrer_innenbildung in Deutschland – Eine phasenübergreifende Analyse der Regelungen in den Bundesländern. von Maik Walm und Doris Wittek“. 76 Seiten. Hier als pdf zum Download. Unten stehend das Vorwort aus der Dokumentation:

Die Lehrerinnen- und Lehrerbildung ist zu einer bildungspolitischen Dauerbaustelle geworden. Jede Schulreform in einem der 16 Bundesländer, jede neue gesellschaftliche Herausforderung, die auf Schulen zukommt, wirft die Frage auf, ob die Strukturen und die Inhalte der Lehrerinnen- und Lehrerbildung noch zeitgemäß sind und wie die Lehrprofession auf dem Stand der wissenschaftlichen Erkenntnis gesichert und entwickelt werden kann. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), die Lehrkräfte in Schulen, Hochschulen und in der Fort- und Weiterbildung organisiert, hat sich mit dieser Frage intensiv beschäftigt. (mehr…)

Broschüre Dschungel Referendariat Hochschule und Forschung Hochschulen Lehrer innenbildung

Offenes Vernetzungstreffen studentischer Beschäftigter an der Uni Hamburg

Die Initiative studentische Beschäftigte an Hamburger Hochschulen lädt alle die neben ihrem Studium auch an der Uni Hamburg beschäftigt sind, am Mittwoch den 23.01.2013 zu einem offenen Vernetzungstreffen ein. Die GEW-Studis sind Teil der Initiative und unterstützen das Anliegen natürlich. Kommt zum Vernetzungstreffen und sagt auch euren Kommiliton_innen bescheid!

Offenes Vernetzungstreffen studentische Beschäftigung
Mittwoch 23.01.2013, 19h, im Freiraum im AStA-Trakt (Uni Hamburg)
Die Situation studentischer Beschäftigter an der Uni Hamburg ist zunehmend prekär. Nicht alle studentischen Beschäftigen haben eine Personalvertretung, da Studentische Hilfskräfte und Tutor*Innen kategorisch von dieser ausgeschlossen sind. Ihre Anstellungen sind zudem zumeist befristet und der Stundenlohn studentischer Hilfskräfte ist im Verhältnis zur geleisteten Arbeit niedrig. (mehr…)

Hilfskräfte Hochschule und Forschung Initiative Studentische Beschäftigte Solidarität Uni Hamburg Veranstaltungen

Wegweiser für studentische Hilfskräfte erschienen!

'Broschüre'Fragen und Antworten für studentische Hilfskräfte an Hamburger Hochschulen

Habe ich Anspruch auf Urlaub? Auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall? Wie kommt mein Stundenlohn zustande? Was ist in Berlin eigentlich anders? Und wie kann ich für bessere Arbeitsbedingungen eintreten?

Die Initiative ‚Studentische Beschäftigte an Hamburger Hochschulen‘ hat einen Wegweiser heruasgebracht, der die wichtigsten Fragen rund ums Arbeitsverhältnis studentischer Hilfskräfte in Hamburg beantwortet. Der Wegweiser kann kostenlos in verschiedenen Hamburger ASten und Gewerkschaftsgruppen abgeholt werden und steht hier zum Download bereit.

Weitere Informationen und Möglichkeiten aktiv zu werden findest Du auf dem Blog der Initiative ‚Studentische Beschäftigte‘: http://studentischebeschaeftigte.wordpress.com/

Broschüre Hilfskräfte Hochschule und Forschung Initiative Studentische Beschäftigte Ratgeber

NEU: Sommersemester-Zeitung der GEW-Fachgruppe Hochschule und Forschungseinrichtungen

Hier die brandneue Sommersemester-Zeitung 2011 von den Genoss_Innen der GEW-Fachgruppe Hochschule und Forschungseinrichtungen: Hier als PDF zum runterladen!

Inhalt:
- Evaluation des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG)
- Über akademische Hindernisläufe von für das wissenschaftliche Personal an den Hochschulen
- Infos zum neuen Hamburger SPD- Regierungsprogramm in Bezug auf Wissenschafts- und Hochschulpolitik

(mehr…)

Hilfskräfte Hochschule und Forschung

„Drastischer Sparkurs belastet Studierende und beeinträchtigt Forschung, Lehre und Studium“

GEW Hamburg zu den Sparbeschlüssen im Hochschul- und Forschungsbereich: Sparmaßnahmen im Wissenschaftsbereich sind drastischer, als von der Behörde dargestellt und beeinträchtigen Forschung, Lehre und Studium nachhaltig.

Im Zuge der Haushaltskürzungen des Hamburger Senats (in Folge der ‚Wirtschaftskrise’ und der ‚Schuldenbremse’) wurde nicht nur das Projekt einer Universität in der Hafencity vom damaligen Bürgermeister Ole von Beust für beendet erklärt, sondern der Rotstift im Doppelhaushalt 2011/2012 auch bei den Ausgaben für die Hamburger Hochschulen angesetzt: Das Wissenschafts- und Forschungsressort ist von drastischen Kürzungen betroffen.
Noch im Vorfeld der Haushaltsgespräche im September wurde parteiübergreifend die Bedeutung der Wissenschaft betont: „Wenn wir als exzellent angesehen werden wollen, dürfen wir nicht sparen,“ so der wissenschaftspolitische Sprecher der CDU, Wolfgang Beuß. Auf den Punkt brachte es Dieter Lenzen, Präsident der Universität, in seinem ‚Brandbrief’ Anfang September: „Ein Verzicht auf Budgeterhöhung oder gar eine Kürzung macht die in der Koalitionsvereinbarung vorgesehene Konzipierung Hamburgs als Wissenschaftsstadt zunichte.“ Auch die laufenden Bewerbungen im Rahmen der Exzellenz-Initiative seien gefährdet, wenn der bis 2012 zwischen Hochschulleitung und Behörde vereinbarte Struktur- und Entwicklungsplan (StEP) einseitig aufgelöst werde.
(mehr…)

Bildung Hochschule und Forschung Hochschulen Kürzungen Stellungnahme