Tag-Archiv für 'hamburger-hochschulgesetz'

Weltoffen statt betriebswirtschaftlich! Demonstration für ein neues Hochschulgesetz

Am Donnerstag den 15.05.2014 ziehen wir mit einer Demonstration zur Sitzung des Wissenschaftsausschusses, auf der endgültig über des Hamburger Hochschulgesetz beraten wird.
Für ein neues Hochschulgesetz: weltoffen statt betriebswirtschaftlich!
Start: 15 Uhr vor dem Uni-Hauptgebäude.

Das geltende Hochschulgesetz – verantwortet vom CDU/FDP/Schill-Senat im Jahr 2003 – ist undemokratisch, politisch falsch, gesellschaftlich schädlich und juristisch verfassungswidrig. Ein konsequenter Bruch mit dieser Politik ist notwendig:
Demokratie statt Hierarchie, rationale und kooperative Entscheidungsprozesse statt Marktmechanismen und solidarisches Lernen statt restriktives Pauken. Mit dem vorliegenden Entwurf für die Neufassung des Hamburgischen Hochschulgesetzes wird dieser Bruch nicht vollzogen. Der Entwurf muß daher weitreichend verändert werden. (mehr…)

Demonstrationen Hamburger Hochschulgesetz HAW Hamburg Uni Hamburg

Novellierung des Hamburger Hochschulgesetzes! Veranstaltung am 28.11.2013

FlyerWas ändert sich für Studierende?
Infos, Hintergründe, Entwicklungen…

Donnerstag, 28.11.2013 von 19:30 – 22:00; Von-Melle-Park 9, Café Knallhart
Mit den Referenten: Fredrik Dehnerdt (GEW-Hamburg) und Thielo Groth (Kritische Jurist_innen)

Wie ist die allgemeine Hochschulstruktur aufgebaut?
Was steht im alten HambHG?
Klage vor dem Bundesverfassungsgericht!
Der Novellierungsentwurf!
Bewegungen an der Uni zum HambHG!
Gutachten der Fakultät für Rechtswissenschaften!
Stellungsnahme der Gewerkschaften!

facebook-event

Hamburger Hochschulgesetz Hochschulen Veranstaltungen

Reform des Hamburger Hochschulgesetzes: Offener Brief an Senatorin Stapelfeld

In einem offenen Brief haben sich Hamburger ASten, FSRe und weitere Hochschulgremien und -gruppen sowie Gewerkschaften an die Senatorin für Wissenschaft und Forschung gewandt. Sie fordern einen demokratischeren Prozess im Zuge der Reform des Hamburger Hochschulgesetzes:

Sehr geehrte Frau Stapelfeldt,

die Reform des Hamburgischen Hochschulgesetzes sollte nicht nur eine Demokratisierung der Hochschulen ermöglichen, sondern bereits selbst den demokratischen Meinungsbildungsprozess über die Entwicklung der Hochschulen befördern.

Wir schlagen daher vor, ähnlich dem „moderierten Gesetzgebungsverfahren“ im Jahr 2000, ein geöffnetes Beteiligungsverfahren bei dieser Novelle zu realisieren. (mehr…)

Hamburger Hochschulgesetz Hochschulen Stellungnahme

GEW zur Novelle des Hochschulgesetzes

Eine kritische Stellungnahme der GEW Hamburg zur Novelle des Hamburger Hochschulgesetzes
Dokumentiert von der Homepage der GEW Hamburg:
www.gew-hamburg.de/…:

Entwurf bleibt weit hinter den Erwartungen zurück
Am 18. Juni hat die Behörde für Wissenschaft und Forschung (BWF) den lange erwarteten Referentenentwurf zum Hamburger Hochschulgesetz (HmbHG) vorgelegt. Dieser fällt weit hinter die Erwartungen zurück, die von der SPD seit Regierungsantritt insbesondere in Bezug auf eine Demokratisierung der Entscheidungsstrukturen geweckt wurden.

„Wir kritisieren, dass zwar der Anspruch formuliert wird, demokratische Strukturen zu stärken, die konkreten Änderungen dies jedoch nicht einlösen. (mehr…)

Hamburger Hochschulgesetz Hochschulen Stellungnahme

GEW-Studis empfehlen: Diskussionsveranstaltung Neuanfang in der Wissenschafts- und Hochschulpolitik? 30.06 / 18 Uhr / Curio-Haus / Rothenbaumaussee 15)

Neuanfang in der Wissenschafts- und Hochschulpolitik? Die Anforderungen aus den Hochschulen

Nicht nur die angekündigten Kürzungen werden die Hamburgische Wissenschafts- und Hochschulpolitik in den nächsten Jahren bestimmen, ebenso steht die Novellierung des verfassungswidrigen Hamburgischen Hochschulgesetzes, die Änderung der Kapazitätsverordnung (KapVO) sowie die Einführung einer leistungsorientierten Besoldung (LOB) auf der politischen Agenda.

Einleitend wird Frau Stapelfeldt ihre Pläne zur Hochschul- und Forschungspolitik vorstellen, folgend werden VertreterInnen der Statusgruppen (Studierende, Mittelbau und ProfessorInnen), des Personalrats des wissenschaftlichen Personals sowie der Leitungsebene die Probleme aus ihrer Perspektive schildern. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur offenen Diskussion.
(mehr…)

Curio Haus Hamburger Hochschulgesetz Hochschulen Veranstaltungen

Stellungnahme der GEW gegen die geplanten Kürzungen im Wissenschaftsbereich durch den Hamburger Senat

Kürzungen an den Hamburger Hochschulen – Senat lotst Hamburg sehenden Auges ins bildungspolitische Desaster
Stellungnahme der GEW gegen die geplanten Kürzungen im Wissenschaftsbereich durch den Hamburger Senat

Die GEW spricht sich vehement gegen die vom Hamburger Senat geplante Absenkung des Budgets der Hochschulen aus.
Die Hamburger Hochschulen hatten durch anhaltende Unterfinanzierung, einen Abbau demokratischer Mitbestimmungsstrukturen und häufig wechselnde Verwaltungs- und Finanzierungsvorgaben der Behörde zu Wissenschaft und Forschung bereits in der Vergangenheit mangelhafte Rahmenbedingungen für ihre Arbeit. Ein nochmaliges Absenken des Budgets – noch dazu in dieser Größenordnung – wird nicht ohne drastische Konsequenzen bleiben.

Studierenden kommt der geplante Abbau von Studiengebühren entgegen. Allerdings ist dies kein wirklicher Gewinn, wenn dem höhere Mensakosten, schlechte Rahmenbedingungen des Studiums und teure Mieten entgegen stehen. (mehr…)

Hamburger Hochschulgesetz Hochschulen Kürzungen Krise Stellungnahme Studiengebühren