Tag-Archiv für 'dresden-nazifrei!'

Keine Zukunft für Nazis und Rassismus!

Wir unterstützen die antifaschistische Mobilisierung, die dazu aufruft den geplanten Naziaufmarsch am 7.6. in Dresden zu „Verhindern – Blockieren – Sabotieren“. Auch die DGB-Jugend Hamburg ruft dazu auf mit Bussen nach Dresden zu fahren, um den Nazis den von ihnen ausgerufenen „Tag der deutschen Zukunft“ zu versauen. Endlich im Sommer nach Dresden! ;-)

Keine Zukunft für Nazis!
Neonazis aus ganz Deutschland wollen am 7. Juni 2014 unter dem Motto „Tag der deutschen Zukunft“ (TddZ) in Dresden aufmarschieren. Bereits seit 2009 tragen sie unter diesem Motto in norddeutschen Städten ihre menschenverachtende Ideologie gegen die angebliche „Überfremdung“ auf die Straße. In Sachsen soll dieses Neonazievent nun neuen Auftrieb erhalten. (mehr…)

Antifaschismus Demonstrationen DGB Jugend Dresden nazifrei! Rassismuskritik

Infoveranstaltung: BLOCK DRESDEN 2012, 7.02, 19 Uhr, GEW Hamburg

Informations- und Mobilisierungsveranstaltung
BLOCK DRESDEN 2012 – Blockieren, bis der Naziaufmarsch Geschichte ist

In den vergangen zwei Jahren ist etwas gelungen, das viele für unmöglich gehalten hatten: Ein breites Bündnis aus Antifagruppen, lokalen Initiativen und Aktionsgruppen, Gewerkschaften, Parteien und Jugendverbänden, sowie zahlreichen weiteren Organisationen und Einzelpersonen haben gemeinsam den größten Naziaufmarsch Europas in Dresden erfolgreich blockiert. Tausende Nazis konnten ihr eigentliches Ziel, mit einer Großdemonstration ihre menschenverachtende Ideologie zur Schau zu stellen, nicht erreichen.

Mit dem Aufmarsch im Februar versuchten die Nazis in den vergangenen Jahren, an das Gedenken an die Bombardierungen Dresdens im Februar 1945 und den damit einher gehenden Mythos der „unschuldigen Stadt Dresden“ anzuknüpfen. Auch durch Ignorieren und Wegschauen seitens der Stadtverwaltung und eine mangelnde Entschlossenheit großer Teile der Dresdner Zivilgesellschaft konnte dieser Termin zu Europas größtem Naziaufmarsch werden. Doch die Dynamik der Aufmärsche ist gebrochen. Zu verdanken ist dies insbesondere dem entschlossenen Handeln von den Menschen, die mit Massenblockaden den Marsch der Nazis verhinderten.
(mehr…)

Antifaschismus Curio Haus Dresden nazifrei! Veranstaltungen

Infoveranstaltung BLOCK DRESDEN, 7.02, 18 Uhr, Curio Haus

Aller guten Dinge sind drei!
BLOCK DRESDEN 2012 – Blockieren, bis der Naziaufmarsch Geschichte ist

(Aufruf und Plakat zur Veranstaltung hier als PDF zum Runterladen.)

In den vergangen zwei Jahren ist uns etwas gelungen, das viele für unmöglich gehalten hatten: Wir haben den Naziaufmarsch in Dresden erfolgreich blockiert. Tausende Nazis konnten ihr eigentliches Ziel, mit einer Großdemonstration ihre menschenverachtende Ideologie zur Schau zu stellen, nicht erreichen.

Mit dem Aufmarsch im Februar versuchten sie in den vergangenen Jahren, an das Gedenken an die Bombardierungen Dresdens im Februar 1945 und den damit einher gehenden Mythos der „unschuldigen Stadt Dresden“ anzuknüpfen. (mehr…)

Antifaschismus Curio Haus Dresden nazifrei! Veranstaltungen

Informations- und Mobilisierungsveranstaltung gegen den größten Naziaufmarsch Europas in Dresden am 19. Februar 2011

Nazis blockieren – Extremismusquatsch und Opfermythen bekämpfen
Informations- und Mobilisierungsveranstaltung gegen den größten Naziaufmarsch Europas in Dresden am 19. Februar 2011

Eine kleine Sensation war es, als im Februar 2010 zum ersten Mal, Europas größter Naziaufmarsch in Dresden verhindert wurde. Den Naziaufmarsch zu verhindern gelang weil Antifa und zivilgesellschaftliche Kräfte nicht getrennt voneinander demonstrierten. So blockierten im letzten Jahr über 12.000 AntifaschistInnen und BürgerInnen gemeinsam den Naziaufmarsch.
Die Weichen dafür, dass das Zusammenspiel von zivilgesellschaftlichen Kräften und antifaschistischen Gruppen auch im Jahr 2011 Jahr klappt, wurden im Oktober auf der Aktionskonferenz der Bündnisse „No Parasan“ und „Nazifrei – Dresden stellt sich quer“ in Dresden gestellt. In der zum Abschluss der Konferenz beschlossenen Resolution heißt es: „Auch 2011 werden wir den Naziaufmarsch verhindern!“ Klar ist aber auch, dass Dresden kein Selbstläufer ist. Auch dieses Jahr braucht es eine Bündelung antifaschistischer Kräfte, um den Naziaufmarsch erneut zu stoppen, ihn dauerhaft unattraktiv zu machen und mittelfristig ganz zu beerdigen.
(mehr…)

Antifaschismus Dresden nazifrei! Veranstaltungen

GEW-Studis unterstützen die Blockaden gegen den Naziaufmarsch in Dresden am 13.02.2011

Nazis blockieren – Extremismusquatsch und Opfermythen bekämpfen

Eine kleine Sensation war es, als im Februar 2010 zum ersten Mal Europas größter Naziaufmarsch in Dresden verhindert wurde. Um dies möglich zu machen, wurde 2008 das bundesweite Antifa-Bündnis „No Pasaran“ gegründet. 2009 mobilisierten No Pasaran 4000 AntifaschistInnen zu einer Demo nach Dresden. Den Naziaufmarsch zu verhindern gelang nicht, auch weil Antifa und zivilgesellschaftliche Kräfte getrennt demonstrierten. Als Reaktion wurde auf Initiative von „No Pasaran“ das Bündnis „Nazifrei – Dresden stellt sich quer“ gegründet. Auf einer Aktionskonferenz im Oktober 2009 wurde dann beschlossen, den Naziaufmarsch zu blockieren. Am 13. Februar 2010 blockierten dann über 12.000 AntifaschistInnen und BürgerInnen den Naziaufmarsch.

Die Weichen dafür, dass das Zusammenspiel von zivilgesellschaftlichen Kräften und antifaschistischen Gruppen auch nächstes Jahr klappt, wurden im Oktober auf der Aktionskonferenz der Bündnisse „No Parasan“ und „Nazifrei – Dresden stellt sich quer“ in Dresden gestellt. In der zum Abschluss der Konferenz beschlossenen Resolution heißt es: „Auch 2011 werden wir den Naziaufmarsch verhindern!“
(mehr…)

Antifaschismus Dresden nazifrei! Extremismus

Mobi-Veranstaltung zu Dresden

Kein Naziaufmarsch am 13. Februar in Dresden!

Am 13. Februar 2010 werden wir zusammen mit tausenden von Menschen den größten Naziaufmarsch Europas in Dresden verhindern.

Im Jahr 2009 marschierten fast 7000 Nazis durch Dresden. Ihr Ziel ist es, die Verbrechen des Nazi-Regimes zu leugnen und Nazi-Deutschland zum eigentlichen Opfer des 2. Weltkrieges umzudeuten. Wir aber wissen: der verbrecherische Krieg ging von Nazi-Deutschland aus und kehrte 1945 nach Dresden zurück.

Im Jahr 2010 werden wir gemeinsam mit allen antifaschistischen Kräften aus den Gewerkschaften, Parteien, Jugend- und Studierendenverbänden, der Friedens- und Umweltbewegung, der radikalen Linken, globalisierungskritischen Gruppen und gewaltfreien Aktionsgruppen aus dem gesamten Bundesgebiet den Aufmarsch der Nazis verhindern. Nie wieder werden wir den AnhängerInnen des verbrecherischen Nazi-Regimes unsere Städte überlassen!

Nie wieder Faschismus – nie wieder Krieg!

Im letzten Jahr haben über 10.000 Menschen gegen den Naziaufmarsch demonstriert. In diesem Jahr wollen wir einen Schritt weitergehen. Wie in Jena, Köln und Berlin bereits erfolgreich durchgesetzt, werden wir uns auch in Dresden durch Aktionen des zivilen Ungehorsam mit Massenblockaden den Nazis entgegen stellen und sie blockieren. Dieses Ziel eint uns über alle sozialen, politischen oder kulturellen Unterschiede hinweg. Wir sind bunt und wir stellen uns dem braunen Mob in den Weg. Von uns wird dabei keine Eskalation ausgehen. Dabei sind wir solidarisch mit allen, die mit uns dieses Ziel teilen und dem Naziaufmarsch in Sicht und Hörweite entgegen treten wollen.

Unterstützt uns und kommt am 13. Februar 2010 nach Dresden – gemeinsam werden wir die Nazis stoppen!

Mehr Infos auf: http://www.dresden-nazifrei.com/

MOBI-VERANSTALTUNG: 4. Februar, 18:00 Uhr, im Curio-Haus, (Rothenbaumchaussee 15)


Organisiert von: Avanti, Junge GEW, GsHg

Dresden Poster

Dresden nazifrei!