Tag-Archiv für 'dgb-jugend'

Stellungnahme der DGB Jugend Hamburg zum 1. Mai 2014

Olaf Scholz in der ersten Reihe der Gewerkschaftsdemo und Polizeiabsperrung des Gewerkschaftshauses – der 1. Mai verlief in Hamburg dieses Jahr sehr ereignisreich. Die DGB Jugend Hamburg übt in einer Stellungnahme Kritik an Polizei und DGB-Führung. Außerdem interessant: Die Diskussion zum 1. Mai in der aktuellen Ausgabe der hlz!

Stellungnahme der DGB-Jugend Hamburg zu den Vorkommnissen am 1.Mai 2014

Wir, die DGB-Jugend Hamburg, kritisieren die Teilnahme von Olaf Scholz auf der 1. Mai Demonstration und die polizeiliche Absperrung des Gewerkschaftshauses. Wir fordern ein Ende der repressiven Senatspolitik sowie Solidarität mit Lampedusa in Hamburg und ein Recht auf Stadt für alle. (mehr…)

1. Mai Demonstrationen DGB Jugend Gewerkschaftshaus hlz Lampedusa in Hamburg Proteste Recht auf Stadt Stellungnahme

Keine Zukunft für Nazis und Rassismus!

Wir unterstützen die antifaschistische Mobilisierung, die dazu aufruft den geplanten Naziaufmarsch am 7.6. in Dresden zu „Verhindern – Blockieren – Sabotieren“. Auch die DGB-Jugend Hamburg ruft dazu auf mit Bussen nach Dresden zu fahren, um den Nazis den von ihnen ausgerufenen „Tag der deutschen Zukunft“ zu versauen. Endlich im Sommer nach Dresden! ;-)

Keine Zukunft für Nazis!
Neonazis aus ganz Deutschland wollen am 7. Juni 2014 unter dem Motto „Tag der deutschen Zukunft“ (TddZ) in Dresden aufmarschieren. Bereits seit 2009 tragen sie unter diesem Motto in norddeutschen Städten ihre menschenverachtende Ideologie gegen die angebliche „Überfremdung“ auf die Straße. In Sachsen soll dieses Neonazievent nun neuen Auftrieb erhalten. (mehr…)

Antifaschismus Demonstrationen DGB Jugend Dresden nazifrei! Rassismuskritik

Wie können migrantische und gewerkschaftliche Kämpfe verbunden werden?

27.04.2014: Tagesworkshop (12-18 Uhr) mit anschließender Abendveranstaltung (ab 18 Uhr). Nach dem Auftakt im Februar findet Ende April die zweite Veranstaltung unter dem Überpunkt „Migration und Gewerkschaft“ statt. Die Gewerkschaftsjugend lädt ein, gemeinsam die Rolle von Gewerkschaften in der Migrationsgesellschaft zu diskutieren und Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Am 1. Mai ist der Tag der Arbeit, der Kampftag der Arbeiter_innenbewegung. Ein Grund mehr, auch einen Blick auf die Kämpfe von migrantischen und illegalisierten Menschen zu werfen. Oft handelt es sich um Kämpfe, die elementare Grundrechte, wie das Recht auf Arbeit, einfordern. Gewerkschaften sind der Ort der Organisierung für Lohnabhängige – für alle Abeiterinnen und Arbeiter, unabhängig ihrer Staatsbürgerschaft, dem Besitz von Papieren oder sonstigen Kriterien, die eine Spaltung erzeugen (mehr…)

1. Mai DGB Jugend Lampedusa in Hamburg Rassismuskritik Veranstaltungen

Stellungnahme der DGB-Jugend Hamburg zur repressiven Politik in Hamburg

„Politische Konflikte müssen politisch gelöst werden“ Besser spät als nie: Die Hamburger DGB Jugend, in der auch die GEW Studis organisiert sind, hat eine Stellungnahme zu Repression, Senatspolitik, Polizeigewalt und der Rolle der Polizeigewerkschaften verfasst, um sich so kritisch auf die Geschehnisse der letzten Monate in Hamburg zu beziehen.

Stellungnahme der DGB-Jugend Hamburg zur repressiven Politik in Hamburg

Die Hamburger Polizei hatte den Ausnahmezustand über weite Teile der Hamburger Innenstadt verhängt und erklärte St. Pauli, die Sternschanze sowie Altona-Nord und -Altstadt unbefristet zum Gefahrengebiet, Unterstützung erhielt sie dabei vom Hamburger Senat. Nach breitem Protest wurden diese Gefahrengebiete vollständig aufgelöst. Abgesehen von den fest installierten Gefahrengebieten in St. Pauli und St. Georg und der Möglichkeit, jederzeit neue Gebiete als solche zu erklären, ändert diese überfällige Entscheidung auch nichts an der fortlaufenden Kriminalisierung der aktuellen Proteste in Hamburg und dem repressiven Umgang hiermit seitens des Senats und seiner Polizei.
Als DGB-Jugend Hamburg sind und waren wir – teilweise stärker, teilweise geringer – bei diesen Protesten gegen die Senatspolitik involviert, daher wollen wir zu Verschiedenem Stellung beziehen. (mehr…)

DGB Jugend Lampedusa in Hamburg Mietenwahnsinn stoppen! Pressemitteilung Proteste Repression Solidarität

Was haben Gewerkschaften mit Migration und Flucht zu tun?

Die Gewerkschaftsjugend lädt ein: Veranstaltung zur Rolle von Gewerkschaften in der Migrationsgesellschaft und zur Mobilisierung zur großen Demo-Parade von Lampedusa in Hamburg am 1. März. Am Montag, den 24.02.2014, ab 17 Uhr im Jugendraum der DGB Jugend (Besenbinderhof 60). Nach allgemeineren Kurzinputs wollen wir die Diskussion in verschiedenen Workshops vertiefen und anschließend an Material für die Parade basteln.

Was haben Gewerkschaften mit Migration und Flucht zu tun?

Am 1. März gehen die Geflüchteten der Gruppe Lampedusa in Hamburg und Unterstützer_innen wieder auf die Strasse. Gemeinsam wollen wir einen Blick darauf werfen, was das mit uns, als Gewerkschafter_innen zu tun hat. (mehr…)

DGB Jugend Gewerkschaftshaus Lampedusa in Hamburg Rassismuskritik Veranstaltungen