Suchergebnisse für 'neras'

Veranstaltungstipps zum Thema Rassismus in Hamburg April- Juni 2011

Veranstaltungen zum Thema Rassismus in Hamburg

Natürlich haben wir – GEW-Studis HH – nicht alle diese Veranstaltungen organisiert! Jedoch erscheint es uns wichtig, möglichst vielen Menschen darauf hinzuweisen, dass es (in HH) einige Veranstaltungen zu Rassismus gibt!
Denn leider gibt es in der BRD kaum eine (theoretische) Auseinandersetzung mit diesem Thema oder es herrscht ein falsches bzw. verkürztes Verständnis von Rassismus! (Zur Kritik der verkürzten Auseinandersetzung der Video-Vortrag von einem Genossen vom 12.12.2010)

Wer jedoch ‚vernünftig’ gegen Rassismus agieren will, muss sich auch theoretisch mit diesem Thema auseinandersetzen! Oder um es mit Stuart Hall zu sagen: „Interessanter als Theorie ist schlicht und einfach, die Welt zu verändern. Was wiederum nicht ohne Theorie geht. Die Welt ist kein transparenter Gegenstand, der sich ohne intellektuelle Anstrengung erkennen lässt. Das Ziel besteht darin, das dadurch gewonnen Verständnis in eine veränderte Praxis einfließen zu lassen.“

Veranstaltungen:
(mehr…)

Rassismuskritik Veranstaltungen

Veranstaltungsreihe zur Hamburger Migrationspolitik und Rassismus

Veranstaltungsreihe zur Hamburger Migrationspolitik und Rassismus

Horst Seehofer will „Multikulti“ abschaffen, Sarrazin will die deutsche Leitkultur und ihre Gene vor „fertilitätsfreudigen“ Muslimen schützen und Sarkozy veranlasst Massenabschiebungen von Roma und Sinti, weil sie angeblich eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellen und die Sozialsysteme übermäßig belasten. Diese Ereignisse werden zwar viel diskutiert und führen auch zu manchem Aufschrei, dennoch folgen keine Konsequenzen für diese Personen der Öffentlichkeit.

Wie wirken sich diese Äußerungen und Zustände auf die derzeitige Flüchtlingspolitik aus und was bedeutet es für Migranten und Migrantinnen, wenn sie diskriminiert und als Gefahr dargestellt werden? Klar ist, Rassismus nimmt in unserer Gesellschaft wieder stark zu. Abfällige Äußerungen gegen Mitbürger_innen, die als „fremd“ wahrgenommen werden, sind keine Seltenheit. Stattdessen wird mittlerweile gerne behauptet, Sarrazin und Seehofer hätten „uns“ endlich von dem moralischen Maulkorb befreit, der es ständig verbiete, „die Wahrheit“ auszusprechen.
(mehr…)

Rassismuskritik Veranstaltungen