Archiv für Mai 2016

Die Stadt kennt keine Obergrenzen! Parade am 28. Mai

Für den 28. Mai ruft das Netzwerk Recht auf Stadt gemeinsam mit dem Bündnis Never mind the papers und vielen weiteren Initiativen und Gruppen zu Parade und Public Hearing auf: Auf zum Axel-Springer-Haus! Wir wollen eine andere Planung von Stadt – jenseits kapitalistischer Konzepte und Not-in-my-backyard-Mentalitäten! Wolkenkratzer für alle!

Beyond Welcome: Eine andere Planung ist möglich!
Paradenbeginn um 14 Uhr Karolinenplatz/ Messehallen
Public hearing ab 16 Uhr Axel Springer Platz

Hamburg hat ein „Flüchtlingsproblem“? Nein, Hamburg hat ein Wohnungsproblem. Jahrzehntelang haben Immobilienentwickler*innen und Politiker*innen unsere Städte behandelt, als lebten in ihnen hauptsächlich Gutverdienende, als hätten Menschen mit kleinem Einkommen und Obdachlose kein Recht auf Stadt und als könnten die weltweiten Fluchtbewegungen Europa nicht erreichen. (mehr…)

Demonstrationen Never mind the papers Recht auf Stadt

Here to Participate! Informationstreffen am 23.5.

Wir veranstalten ein erstes Informationstreffen für alle, die am Refugee-Buddy-Programm interessiert sind: Du bist Pädagog_in mit oder ohne Fluchtgeschichte, oder hast vor dies zu werden? Du willst Unterstützung in Form von Übersetzungsarbeit anbieten oder einfach über das Programm auf dem Laufenden gehalten werden? Komm gerne vorbei: Montag, 23.05.2016 um 17:30 im Curiohaus.

Einladungsflyer deutsch

Here to participate! fordert Teilhabemöglichkeiten für Geflüchtete im Bildungsbereich.
Das Programm will einen Austausch von Pädagog_innen mit und ohne Fluchtgeschichte fördern und geflüchteten Kolleg_innen die Partizipation in Gewerkschaft und beruflichen Handlungsfeldern ermöglichen – ungeachtet ihres Aufenthaltsstatus… (mehr…)

Bildung Here to participate! Rassismuskritik Schule Solidarität

Migration is a right! Deportation is a crime!

Am Samstag auf die Straße! Demonstration für eine Stadt des Ankommens und Bleibens. Los gehts um 12 Uhr am Golden Pudel Club (St. pauli Fischmarkt 27). Proudly presented by Recht auf Stadt – Never mind the papers. Hier der FB-Event und unten der Aufruf (english Call here):

Migration is a right! Deportation is a crime!

Hamburg, Januar 2016: Mitten in der Nacht dringen Polizist*innen auf das Gelände der Unterkunft am Kiwittsmoor, umstellen eines der Häuser und dringen um vier Uhr morgens in die Wohnung einer friedlich schlafenden afghanischen Familie ein, darunter eine hochschwangere Frau. Sie sollen nach Ungarn abgeschoben werden – in ein Land, das die internationalen und EU-Standards hinsichtlich Asyl, Menschenrechten und Haftbedingungen nicht anerkennt. (mehr…)

Demonstrationen Lampedusa in Hamburg Never mind the papers Rassismuskritik