Archiv für November 2013

„Praktischer Politikunterricht für die Rechte von Flüchtlingen“ GEW zum Schulstreik

FlyerPressemitteilung der GEW Hamburg zum Refugee Schulstreik am 12.12.2013
Schüler_innen planen für den 12. Dezember einen hamburgweiten Schulstreik zur Unterstützung der Forderungen der Gruppe Lampedusa in Hamburg. GEW und GEW-Studis finden das super und rufen Schüler_innen und Lehrer_innen zur Solidarität auf! Kommt zur Demo am 12.12.: 10 Uhr Hachmannplatz / Hbf.

GEW zum Schulstreik
Praktischer Politikunterricht für die Rechte von Flüchtlingen

Schülerinnen und Schüler einer Vielzahl Hamburger Schulen planen am 12. Dezember einen Schulstreik für Flüchtlingsrechte. Die GEW freut sich über das Engagement der SchülerInnen und regt ihre Mitglieder an, das Thema und die Aktivität als praktischen Politikunterricht zu behandeln.

„Wir freuen uns, dass sich die Schülerinnen und Schüler hier engagieren. (mehr…)

Demonstrationen Lampedusa in Hamburg Schule Solidarität Streik!

Novellierung des Hamburger Hochschulgesetzes! Veranstaltung am 28.11.2013

FlyerWas ändert sich für Studierende?
Infos, Hintergründe, Entwicklungen…

Donnerstag, 28.11.2013 von 19:30 – 22:00; Von-Melle-Park 9, Café Knallhart
Mit den Referenten: Fredrik Dehnerdt (GEW-Hamburg) und Thielo Groth (Kritische Jurist_innen)

Wie ist die allgemeine Hochschulstruktur aufgebaut?
Was steht im alten HambHG?
Klage vor dem Bundesverfassungsgericht!
Der Novellierungsentwurf!
Bewegungen an der Uni zum HambHG!
Gutachten der Fakultät für Rechtswissenschaften!
Stellungsnahme der Gewerkschaften!

facebook-event

Hamburger Hochschulgesetz Hochschulen Veranstaltungen

Neue Rechte oder alter Konservatismus? Veranstaltungsreihe im Winter 2013 und Anfang 2014

Von Tradition Heimat, Nationalismus und Rassismus. Ein Kritik der Neuen Rechten
Am 28. November startet eine Veranstaltungsreihe die eine Auseinandersetzung mit verschiedenen Beispielen reaktionärer Gruppierungen und deren Ideologien anstoßen will, damit anstößiges Handeln möglich ist. Der Veranstaltungs- und Organisator_innenkreis besteht aus verschiedenen Gruppen, die an der Uni Hamburg aktiv sind: Alle Frauen* Referat, Avanti – Projekt undogmatische Linke, GEW Studies, SDS Hochschulgruppe UHH und das Studentische Milieu. Die ersten drei Veranstaltungen stehen bereits fest, 2014 werden drei weitere folgen:

[28.11.2013] Felix Krebs zu ‚Braune Burschenschaften auch in Hamburg?‘
[04.12.2013] Patrick Schreiner zu ‚Nationalismus, Ausgrenzung und die Krise in Europa‘
[10.12.2013] Andreas Kemper zu ‚Alternative für Deutschland: Zum Zusammenhang von Marktradikalismus und rechten Positionen

Der Aufruf Neue Rechte oder alter Konservatismus? Von Tradition und Heimat, Nationalismus und Rassismus. Eine Kritik der Neuen Rechten.

Von Tradition und Heimat: Zur Neuen Rechten am Campus

Seit Anfang des vergangenen Sommersemesters treten studentische Verbindungen verstärkt auf dem Campus der Uni Hamburg auf: So klebte beispielsweise die Burschenschaft Germania Hamburg aus der Sierichstraße revisionistische Plakate, hetzte im Sommer gegen die Bleiberechtsforderung der Lampedusa Flüchtlinge oder versuchte mit scheinbar unverbindlichen Wohnangeboten für ihre Verbindung zu werben. (mehr…)

Antifaschismus Kritik Studentenverbindungen auflösen! Uni Hamburg Veranstaltungen

Offenes Informations- & Kennenlerntreffen zu Semesterbeginn

Flyer Offenes TreffenAm Mittwoch, den 20. November veranstalten wir wieder ein offenes Treffen für alle, die daran interessiert sind, mit uns aktiv zu werden.
Ab 18 Uhr gibts Snacks und Getränke und ab 18:30 geht das Treffen dann los.
Ort: Curiohaus in der Rothenbaumchaussee 15.
Save the date und komm vorbei!

Seit 2006 gibt es uns GEW Studis, als offenen Zusammenschluss von Studierenden in der GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft), an der Uni Hamburg.
Wir engagieren uns für bessere Studienbedingungen und ein sozialeres Bildungssystem und wollen uns nicht mit den negativen Folgen der neoliberalen Umstrukturierungen der Hochschulen (Ba/Ma Studienstruktur, Entdemokratisierung uvm.) abfinden. Diese Entwicklungen sind weder vom Himmel gefallen, noch für immer in Stein gemeißelt, sondern Ergebnisse einer bestimmten (politischen) Vorstellung von Bildung und ihrer Rolle in der Gesellschaft. Es gibt genug bessere und solidarische Ideen von Bildung und Wissenschaft, die es gemeinsam zu diskutieren, verbreiten und erkämpfen gilt. (mehr…)

Mitmachen! Offenes Kennenlerntreffen

Schweigeminute zum Gedenken für die auf der Flucht Gestorbenen

Homepage der Gruppe Lampedusa in HamburgAufruf der GEW Hamburg: Am vergangenen Samstag ging die Gruppe Lampedusa in Hamburg gemeinsam mit etwa 15.000 Unterstützer*innen aus Schulen, Universitäten, Gewerkschaften sowie antirassistischen und Stadtteilinitiativen für ein Bleiberecht nach § 23 Aufenthaltsgesetz auf die Straße.

Da der Hamburger Senat trotz der anhaltenden und anwachsenden Proteste keine Anstalten macht, der Gruppe einen Aufenthalt aus humanitären Gründen zu gewähren, wird der Protest in den kommenden Tagen und Wochen weitergehen.

Am Mittwoch, den 6.11. wird die 9. Mittwochsdemonstration unter dem Titel „Lampedusa in Hamburg – Wir bleiben hier!“ stattfinden. Auftakt ist um 16:30 am Infozelt (Hbf, Steindamm 2). Im Anschluss wird es eine Schweigeminute und Gedenken an die auf der Flucht gestorbenen geben.

Protest udn Schweigeminute werden von der GEW Hamburg unterstützt.

Bitte bringt nach Möglichkeit Kerzen und Grablichter mit. (Quelle)

Demonstrationen Lampedusa in Hamburg Solidarität