Archiv für Mai 2013

Informations- und Mobilisierungsveranstaltung: Naziläden dichtmachen!

Am 23.05. um 18 Uhr im Cafe Flop in Bergedorf

Am Donnerstag, den 23. Mai veranstalten wir im Cafe Flop in Bergedorf einen Informations- und Mobilisierungsabend über den Thor-Steinar-Laden „Tonsberg“ in Glinde, die Bedeutung von Nazi-Klamotten und Szene-Codes sowie der geplanten Demonstration und dem Konzert für die Schließung des Naziladens am Samstag dem 8. Juni.

Weitere Infos zu Demonstration und Konzert am 8. Juni auf: www.keine-zukunft-fuer-nazis.info

Weitere Infoveranstaltung: Donnerstag 16.05. um 19 Uhr im Gängeviertel
(mehr…)

Antifaschismus Demonstrationen Naziläden dichtmachen! Veranstaltungen

Glinde neu einkleiden! Naziläden dichtmachen!

Antifaschistische Demonstration und Konzert am Samstag den 8. Juni

Wir, die GEW Studis, unterstützen die Aktivitäten gegen den Nazi-Laden in Glinde sowie die Bestrebungen Rassismus und Faschismus keinen Raum zu überlassen.
Samstag 8. Juni 14 Uhr U-Bahn Steinfurter Allee.
Wir Dokumentieren im Folgenden den Aufruf des Bündnisses „Keine Zukunft für Nazis“.

Seit dem 16.9.2011 gibt es in Glinde (in direkter Umgebung Hamburgs) den Nazi-Laden „Tonsberg“. Dieses Geschäft verkauft ausschließlich die in der rechten Szene weit verbreitete Klamotten Marke „Thor Steinar“ und dient somit als Anlaufstelle für Faschisten*Innen aus der Region. Dabei geht es nicht nur um den Verkauf der Kleidung, sondern auch darum rechtsextreme Strukturen zu organisieren und rassistische Ideologien zu verharmlosen. Es wird versucht einen nationalistischen Lifestyle zu etablieren und dadurch Menschen an die rechte Szene heran zu führen. Wer dort einkauft unterstützt bewusst oder auch unbewusst Neonazis. (mehr…)

Antifaschismus Demonstrationen Naziläden dichtmachen! Solidarität

Die neue read.me ist da!

Die Zeitung der GEW-Studierenden fürs Sommesemester 2013 ist erschienen
Schon seit einigen Wochen ist die aktuelle Ausgabe der Semesterzeitung des Bundesauschusses der Studierenden in der GEW (BASS) verfügbar. Die Überschriften lauten diesmal:

- Suche Wohnung, nehme alles!
- Jeder hat ein Recht auf Studium, aber viele können es nicht einlösen.
- Niedersachsen wählt ab, Bayern begehrt auf
- Finanz- und Wirtschaftskrise
- Eine Rankingkritik
- CHE-Hochschulranking boykottieren?
- Ein dunkles Kapitel – auch der Studierendenschaften

Die aktuelle Ausgabe findest Du ausgedruckt im Curiohaus oder an unterschiedlichen Stellen an der Uni Hamburg, sowie online als pdf. Im Archiv alter read.me Ausgaben kannst Du hier stöbern.

read.me