Archiv für März 2012

02.06.2012 Naziaufmarsch in Hamburg stoppen!!

Am 2. Juni wollen Nazis unter dem Motto „Tag der deutschen Zukunft – Unser Signal gegen Überfremdung“ durch Hamburgs Innenstadt marschieren.
Das werden wir nicht zulassen. Wir rufen alle Menschen dazu auf, den Nazis nicht die Straße zu überlassen.

Nachstehend findet Ihr den Aufruf des Hamburger Bündnis’ gegen Rechts (HBgR), den wir als GEW Studierendengruppe mit unterstützen:

Den Naziaufmarsch stoppen
Internationale Solidarität statt völkischer Wahn

Für Samstag, den 2. Juni 2012 planen Nazis einen überregionalen Aufmarsch durch Hamburgs Innenstadt unter dem volksverhetzenden Motto „Tag der deutschen Zukunft – Unser Signal gegen Überfremdung“. Sie wollen damit ihre menschenfeindliche, rassistische und auf Ausgrenzung basierende Politik öffentlich darstellen. Ihre neofaschistischen Positionen und Auftritte sollen zur Normalität werden. Am 27. Juni 2001 wurde der Kaufmann Süleyman Tasköprü in Hamburg-Bahrenfeld durch den „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) ermordet. Die Veranstalter_innen dieses Aufmarsches rekrutieren sich aus dem Teil der Faschistenszene, aus deren Reihen sich u.a. der NSU bildete und unterstützt wurde: Kameradschaften, autonome Nationalisten und NPD….. (Hier der Aufruf des HBgR als PDF zum weiterlesen, runterladen und verteilen„>)
(mehr…)

2. Juni: Naziaufmarsch in Hamburg stoppen! Antifaschismus Demonstrationen Hamburger Bündnis gegen Rechts