Archiv für Januar 2011

Informations- und Mobilisierungsveranstaltung gegen den größten Naziaufmarsch Europas in Dresden am 19. Februar 2011

Nazis blockieren – Extremismusquatsch und Opfermythen bekämpfen
Informations- und Mobilisierungsveranstaltung gegen den größten Naziaufmarsch Europas in Dresden am 19. Februar 2011

Eine kleine Sensation war es, als im Februar 2010 zum ersten Mal, Europas größter Naziaufmarsch in Dresden verhindert wurde. Den Naziaufmarsch zu verhindern gelang weil Antifa und zivilgesellschaftliche Kräfte nicht getrennt voneinander demonstrierten. So blockierten im letzten Jahr über 12.000 AntifaschistInnen und BürgerInnen gemeinsam den Naziaufmarsch.
Die Weichen dafür, dass das Zusammenspiel von zivilgesellschaftlichen Kräften und antifaschistischen Gruppen auch im Jahr 2011 Jahr klappt, wurden im Oktober auf der Aktionskonferenz der Bündnisse „No Parasan“ und „Nazifrei – Dresden stellt sich quer“ in Dresden gestellt. In der zum Abschluss der Konferenz beschlossenen Resolution heißt es: „Auch 2011 werden wir den Naziaufmarsch verhindern!“ Klar ist aber auch, dass Dresden kein Selbstläufer ist. Auch dieses Jahr braucht es eine Bündelung antifaschistischer Kräfte, um den Naziaufmarsch erneut zu stoppen, ihn dauerhaft unattraktiv zu machen und mittelfristig ganz zu beerdigen.
(mehr…)

Antifaschismus Dresden nazifrei! Veranstaltungen

GEW-Studis empfehlen die Broschüre „Stoppt Kriegsforschung an Hochschulen – Bundeswehr raus aus den Schulen“

Stoppt Kriegsforschung an Hochschulen

Die Broschüre „Stoppt Kriegsforschung an Hochschulen – Bundeswehr raus aus den Schulen“ erschien am 20.11.2010. Die von der GEW-Studierendengruppe Frankfurt erarbeitete Broschüre dokumentiert deren erfolgreiche Infoveranstaltung zum Thema Antimilitarismus vom 30. Juni 2010.

In der Veranstaltung referierte Peer Heinelt über die Militarisierung der deutschen Hochschulen, Dietrich Schulze über die bundesweiten politischen Aktivitäten gegen Kriegsforschung und für Zivilklauseln an den Hochschulen, und Karola Stötzel über den Einfluss der Bundeswehr an den Schulen. Die drei Referate bilden den Hauptinhalt der Broschüre und werden durch weitere Materialien zum Thema ergänzt. In einem Einleitungstext zeigt die GEW-Studierendengruppe die gesamtgesellschaftlichen militaristischen Tendenzen und die Notwendigkeit des Widerstands dagegen auf. (mehr…)

Broschüre Hochschulen Militarismus Veranstaltungen