Total Extrem…!

Hamburgs Innensenator Christoph Ahlhaus und der Leiter des Landesamtes für Verfassungsschutz, Heino Vahldieck, haben am 07.05.2010 den aktuellen Verfassungsschutzbericht (für 2009) der Öffentlichkeit vorgestellt. Dort ist auf Seite 114 unter „5.2 Gruppen und Strukturen“ zu lesen:

„Im Januar 2009 organisierte AVANTI mit einer gewerkschaftlichen Studentengruppe eine sechsmonatige bundesweite Veranstaltungsreihe „Bildung im Kapitalismus“. Mehrere Veranstaltungen mit den Titeln „Schule im Kapitalismus“, „Lernverhältnisse im High-Tech-Kapitalismus“, „Zwischen Selbstaktivierung und der Organisation von Ungleichheiten“ sowie „Bildungsstreik: Geil oder Scheiße“ fanden im Hamburger Centro Sociale (5.1) statt.“ (Quelle: Verfassungsschutzbericht Hamburg, 2009)

Wir finden es schade, das der Hamburger Verfassungsschutz es nicht einmal schafft die Informationen die in Kooperation mit den Genoss_innen von Avanti und Noya organisierte Veranstaltung, richtig von der Internetseite abzuschreiben….!
Um zu verstehen wie wir als Gruppe, die sich kritisch mit Bildung in unserer Gesellschaft (Kapitalismus) auseinandersetzt in den Hamburger Verfassungsschutzbericht kommt, empfehlen wir euch das Kapitel „Die Vertreter_inn des Extremismus- Konzepts“ (Seiten 10- 13) in der Broschüre „Die Reihen fest geschlossen -Anatomie der Hamburger NPD und ihres Umfeldes“ von ver.di und Avanti . Dort heißt es:

„Beim Extremismus-Konzept handelt es sich also nicht um eine wissenschaftlich begründete Analyse, sondern um ein politisches Instrument, mittels dessen völlig gegensätzliche politische Richtungen gleichgesetzt werden (…).
Auch wenn manche Wissenschaftler_innen die Unzulänglichkeit dieser Doktrin erkannt haben, so findet sich der Begriff und das damit verbundene Konzept doch in den meisten wissenschaftlichen und medialen Veröffentlichungen. Ob in den Parlamenten, bei der Polizei, dem Verfassungsschutz, den Gerichten oder auch in der politischen Bildungsarbeit – fast ausschließlich findet das Kampfinstrument »Extremismus« Verwendung.“

Um noch mehr über die Vertreter_innen des Extremismus- Konzepts zu erfahren kann man sich auch mal den tollen Bildungscomics „Andi“ vom Verfassungsschutz NRW anschauen (Titelbild unten). Außerdem verweisen wir auf den Aufruf „Gemeinsam gegen jeden Extremismus? Nicht mit uns!“ den wir als GEW-Studis im Januar 2010 mitunterzeichnet haben.

andi